Faire Partnerschaft mit nationalen
und internationalen Kunden

DIE AUFTRAGGEBER VON UTEK

Projektumsetzungen in bester Qualität

Aktuelle UTEK Kunden und Projekte

zurück zur Auswahl
Abbott Laboratories
Standort:

Neustadt am Rübenberge

frühere Namen:

Solvay Pharmaceuticals

Zeitraum:

2002–2004, 2005–2007, 2008–2012, seit 2014

Leistungen:

Planung, Compliance Engineering, Qualifizierung

Projekte:
  • Vorbereitung der CE-Kennzeichnung für neu errichtete Teilanlagen (Pellettierung, Trocknung), insbesondere das Erstellen von Betriebsanleitungen und die Durchführung von Risikobeurteilungen
  • Erstellen und Fortschreiben von Explosionsschutzdokumenten nach § 6 der Gefahrstoffverordnung für Teilanlagen in einem Produktionsgebäude
  • Requalifizierung von Verpackungslinien in einem Verpackungsbetrieb in der pharmazeutischen Produktion
  • Betriebstechnische Betreuung eines Wirkstoffbetriebs (u. a. Planung und Durchführung von Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten, Vorbereitung eines BImSchG-Antrags)
  • Konzepterstellung und Basic Engineering für eine Erneuerung der Zu- und Abluftversorgung eines Kugel-Coaters und diverse Feststoffhandlings
  • Erstellung einer Feasibility-Studie für einen neuen Wirkstoffbetrieb
  • Erstellung von Explosionsschutzdokumenten für den gesamten Produktionsstandort, Engineeringtätigkeiten im Rahmen von diversen Projekten
  • Qualifizierung von Wasser- und Druckluftversorgungs­systemen für pharmazeutische Produktionsein­richtungen
  • Qualifizierung von raumlufttechnischen Anlagen für eine Pharmaproduktion und deren Lagerbereiche
zurück zur Auswahl
Aker Solutions
Standort:

Langenfeld

frühere Namen:

Aker Kvaerner, Übernahme durch Jacobs 2011

Zeitraum:

2005–2009

Leistungen:

Planung, Compliance Engineering

Projekte:
  • Projektleitung für den Umbau einer Gas-Aufbereitung und das verfahrenstechnische Monitoring für den Austausch bzw. die Umrüstung von Pumpen gemäß TA Luft am Standort Hamburg der Shell Deutschland Oil GmbH
  • Process Design für die Umbau-Arbeiten an Pumpen und Rohrleitungen zur Anpassung an die Vorgaben der TA Luft an den Standorten Hamburg und Heide der Shell Deutschland Oil GmbH
  • Process Design für den Umbau einer Rohöl-Destillationsanlage zur Verarbeitung von Rohölen mit hoher Säurezahl
  • Konzepterstellung und Basic Process Design für die Neugestaltung der Filtersysteme in Koksgas- und Pilotgasnetzen an den Standorten Scholven und Horst der BP Gelsenkirchen GmbH
  • Sicherheitstechnische Beurteilungen für Fackelnetzsysteme petrochemischer Anlagen, Verfahrenstechnische Beurteilung der Anlagen für verschiedene Lastfälle/Gefahrenszenarien mithilfe von Prozesssimulationssoftware (HYSYS, Flarenet)
zurück zur Auswahl
Arlanxeo
Standort:

Leverkusen

frühere Namen:

LANXESS

Zeitraum:

seit 2019

Leistungen:

Compliance Engineering

Projekte:
  • Überprüfung und Optimierung eines Anlagendokumentations-Konzepts für den Therban-Betrieb unter besonderer Berücksichtigung von Compliance-Anforderungen (z. B. Prüfpflichten gemäß AwSV und BetrSichV)
  • Komplettierung und Ergänzung der vorliegenden Betriebsdokumentationen auf Basis des erarbeiteten Konzepts
  • Erstellung der AwSV-Anlagendokumentation nach § 43 AwSV unter Berücksichtigung der Anforderungen der TRwS 779 für den Therban-Betrieb
zurück zur Auswahl
Axalta Coating Systems
Standort:

Wuppertal

frühere Namen:

DuPont Performance Coatings, DuPont Herberts, Herberts

Zeitraum:

1998–1999, seit 2000

Leistungen:

Planung, Compliance Engineering

Projekte:
  • Bearbeitung von Genehmigungsunterlagen (Änderungsgenehmigungen inkl. Erstellung der anlagenbezogenen Sicherheitsberichte und Durchführung der Umweltverträglichkeitsvorprüfungen, Änderungsanzeigen und Widersprüche nach BImSchG, Erlaubnisse nach VbF, Eignungsfeststellungen nach Wasserhaushaltsgesetz (WHG) in einer Anlage zur Herstellung von Lacken und einer Anlage zur Herstellung von Kunstharzen, z. B. für Produktionsanlagen, Lageranlagen, Abtankstationen und eine Gebindereinigungsanlage
  • Front End Loading und SHE – Begleitung von Projekten (Erstellen von Projektbeschreibungen, SHE-Reviews, Vorbereitung von Projektgenehmigungsgesprächen, Vergleich europäischer und amerikanischer Vorschriften)
  • Durchführung von Prozessgefahrenanalysen (Process Hazards Analysis) mit der What-if-Methode für chemische und physikalische Prozesse (Tanklager, Lager- und Umschlagflächen, Lackierkabinen etc.)
  • Erstellung von Explosionsschutzdokumenten nach § 6 Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) für verschiedene Anlagen (Lager für leicht entzündliche Flüssigkeiten, Lackierkabinen etc.)
  • Vorbereitung und Betreuung der Durchführung wiederkehrender Sachverständigenprüfungen für HBV-Anlagen nach WHG (Erstellen der Anlagendokumentation, Vor-Ort-Aufnahmen und Aktualisieren der Fließbilder, Koordination der Prüfungstermine)
  • Vorbereitung und Umsetzung eines Konzeptes für die Berücksichtigung wasserrechtlicher Forderungen bei sog. Bereitstellflächen für den Standort Wuppertal 2
  • Erarbeitung eines Konzepts für die Erstellung von Genehmigungsständen und Umsetzung des Konzepts für beide Wuppertaler Standorte
  • Verfahrenstechnische und ingenieurtechnische Planung von Teilanlagen zur Herstellung von Lacken und Kunstharzen
zurück zur Auswahl
Axalta Coating Systems
Standort

Wuppertal

frühere Namen

DuPont Performance Coatings, DuPont Herberts, Herberts

Zeitraum

seit 2005

Leistungen

Prozessautomation

Projekte
  • EMSR Basic und Detail Engineering und Projektabwicklung diverser Kleinprojekte für den Bereich Maintenance Engineering in der Lackfertigung
  • Softwareanpassungen in verschiedenen Prozessleitsystemen AEG A500/Viewstar im Rahmen diverser Investitionsprojekte und Maintenance-Maßnahmen
  • EMSR Basic und Detail Engineering und Projektabwicklung inkl. Inbetriebnahme für den Ersatz einer veralteten Siemens S5-Steuerung durch ein Siemens PCS7-Prozessleitsystem für eine Lackfertigungs- und Abfüllanlage (ca. 1200 E/A-Punkte); die Ausführungsplanung erfolgte hierbei erstmals mit COMOS (Pilotprojekt)
  • EMSR Basic und Detail Engineering und Projektabwicklung inkl. Inbetriebnahme für den Ersatz eines obsoleten Füllstandmesssystems durch ein Feldbussystem (ca. 144 Messstellen) in der Bevorratung einer Wasserlackfabrik; die Ausführungsplanung erfolgte hierbei mit COMOS
  • Konzeptentwicklung und Budgetermittlung für diverse PLS-Migrationsprojekte für vollautomatisierte Lackfertigungsanlagen
  • Basic und Detail Engineering (EMSR und Process) für den Neubau einer Fertigungsanlage für Elektrotauchlacke mit einer Kapazität von 6.000 t/a
  • EMR Basic und Detail Engineering, Gesamtprojektleitung, Montageüberwachung, Inbetriebnahme und Übergabe an den Betreiber einer über Frequenzumformer betriebenen Rührschiene für fahrbare Fertigmischer in der Lackfertigung
  • Basic und Detail Engineering (EMSR und Process), Montageüberwachung und Inbetriebnahme einer Multikomponenten Dosieranlage mit bis zu 128 Dosierventilen für die Lackfertigung in mobilen Mischbehälter bis 20 m³ Nennvolumen (Ausführungsplanung in COMOS)
  • EMSR Basic und Detail Engineering, Montageüberwachung und Inbetriebnahme für den Neubau einer Lackfertigungsanlage für Kleinchargenfertigung (Ausführungsplanung in COMOS)
  • EMSR Basic und Detail Engineering, Montageüberwachung und Inbetriebnahme für den Neubau einer vollautomatischen Dosenabfüllanlage für Reparaturlacke
  • Basic und Detail Engineering, Projektabwicklung inkl. Montageüberwachung und Inbetriebnahme für den Austausch obsoleter Niederspannungshauptverteilungen in diversen Produktionsgebäuden
  • Basic und Detail Engineering, Projektabwicklung inkl. Montageüberwachung und Inbetriebnahme für die Neuinstallation einer Gaswarnanlage gemäß TRBS 2152 Teil 2/TRGS 722 in einem Gefahrstofflager
  • EMSR Basic Engineering für den Neubau einer Kunstharzfertigungsanlage mit mehreren Reaktorsträngen inkl. Monomerenlager, Abfüllanlagen und Harztanklager inkl. der Neuerstellung eines Projektinstrumentierungsstandards
  • Basic und Detail Engineering, Projektabwicklung inkl. Montageüberwachung und Inbetriebnahme für die Migration eines AEG-Prozessleitsystems (A500/Viewstar) auf ein Siemens PCS7-Prozessleitsystem für ein Vorratstanklager mit ca. 143 Rohstofftanks einschließlich Ersatz der Umrichterbank für den Betreib von ca. 100 Produktpumpen durch Einzelfrequenzumformer mit Profibus-Ansteuerung in einer Lackfertigungsanlage bei laufender Produktion (Ausführungsplanung in COMOS)
  • EMSR Basic und Detail Engineering einschließlich Messgeräteauslegung und Planung der erforderlichen Anpassungen des Anlagendesigns (Rohrleitungsplanung) und Projektabwicklung inkl. Inbetriebnahme für den Ersatz von ca. 45 Dosierzählern durch moderne Massedurchflussmessgeräte mit Feldbusanbindung in einer Lackfertigungsanlage einschließlich Verlagerung der Dosierfunktionalitäten aus dem AEG-Prozessleitsystem (A500/Viewstar) in ein Siemens PCS7-Prozessleitsystem (Ausführungsplanung in COMOS)
  • Basic und Detail Engineering, Projektabwicklung inkl. Montageüberwachung und Inbetriebnahme diverser Investitionsprojekte mit einem Einzelbudget von bis zu 500 € für verschiedene Lackfertigungs- und Infrastrukturanlagen
  • EMSR Basic und Detail Engineering einschließlich Planung der erforderlichen Anpassungen des Anlagendesigns (Rohrleitungsplanung) und Projektabwicklung inkl. Inbetriebnahme für die Migration diverser Produktionsteilanlagen aus dem AEG-Prozessleitsystem (A500/Viewstar) in ein Siemens PCS7-Prozessleitsystem (Ausführungsplanung in COMOS)
zurück zur Auswahl
Bayer Bergkamen
Standort:

Bergkamen

frühere Namen:

Bayer Schering Pharma

Zeitraum:

1997–2002, 2007, seit 2009

Leistungen:

Planung, Compliance Engineering, Qualifizierung

Projekte:
  • Durchführung von Gefahrenanalysen für verfahrenstechnische Anlagen (HAZOP, PAAG, FMEA, AEA) für diverse Produktions- und Versorgungsbetriebe, Genehmigungsverfahren, Fortschreibung Sicherheitsbericht
  • Basic und Detail Engineering, Instandhaltungsplanung für ein Kraftwerk
  • Erstellung von Risikopotenzialuntersuchungen zur Berechnung der adiabaten Temperaturerhöhung verschiedener Wirkstoffsynthesen
  • Erstellung einer Studie zur Optimierung einer Verdampferanlage zur Lösemittelaufarbeitung; Erstellung von Betriebsanleitungen für verfahrenstechnische Teilanlagen
  • Anlegen von betrieblichen Wartungsplänen zur GMP-gerechten Wartungsplanung mit SAP R/3 PM-Modul für die technische Standortversorgung
  • Verfahrenstechnische Auslegung einer partiellen Vakuumkondensation für einen Fermenter in der Mikrobiologie
  • Projektbegleitende Ingenieurdienstleistungen (Erstellung von RI‑Fließbildern, Erstellung von Betriebs- und Verfahrensbeschreibungen, Abnahmen nach Druckbehälterverordnung)
  • Anlagenqualifizierung von Wirkstoff- und Fermenterbetrieben, Bearbeitung der Betriebsdokumentation
  • Prozesssimulation einer Absorber-Anlage im zentralen Apparateabluftsystem, Ermittlung der benötigten Kühlleistung
  • Verfahrenstechnische Auslegung des Primär-Heiz- bzw. -Kühlkreislaufes (Ethylenglykol-Wasser) eines Wirkstoffbetriebs
  • Anlegen von prüfpflichtigem Equipment und betrieblichen Wartungsplänen im SAP R/3 PM-Modul
  • Erstellung von Schulungsunterlagen im Bereich Wartungsplanung, Erstellung von Masterplänen für die Wartungsplanung
zurück zur Auswahl
Bayer Dormagen
Standort:

Dormagen

frühere Namen:
Zeitraum:

seit 2019

Leistungen:

Compliance Engineering

Projekte:
  • Screening der Sicherheitsbetrachtungen (A-Testate) eines Pflanzenschutzwirkstoffbetriebs nach sicherheitsrelevanten Schutzmaßnahmen für die Aktualisierung der Rahmengenehmigung dieses Betriebs
  • Unterstützung bei der Übertragung der Sicherheitsbetrachtung eines neuen Prozesses in das Format für die Genehmigungsanträge eines Pflanzenschutzwirkstoffbetriebs
zurück zur Auswahl
Bayer Leverkusen
Standort:

Leverkusen

frühere Namen:
Zeitraum:

2015–2019, seit 2020

Leistungen:

Qualifizierung, Compliance Engineering

Projekte:
  • Projektbegleitende und beratende Ingenieurleistungen für die Durchführung systematischer Gefahrenanalysen nach dem PAAG/HAZOP-Verfahren nach Bayer-Regelwerk für einen Feststoffbetrieb (Sichtung und Auswertung der vorhandenen Anlagendokumentationen, Zusammenstellen der verfahrenstechnischen Stoffdaten, Ermittlung weitere notwendiger Basisdaten, Abgleich und Anpassung der Dokumentationen mit dem Anlagenbestand vor Ort, Vorbereitung der Dokumente für die PAAG-Sitzungen mit Einarbeitung der generierten Basisdaten)
zurück zur Auswahl
Bayer Monheim
Standort:

Monheim

frühere Namen:
Zeitraum:

seit 2015

Leistungen:

Compliance Engineering

Projekte:
  • Durchführung systematischer Gefahrenanalysen nach dem PAAG/HAZOP-Verfahren nach Bayer-Regelwerk für verschiedene Infrastrukuranlagen (z. B. Betriebswasser-, Trinkwasser- und VE-Wasser-Anlagen) von Laborgebäuden (Bestand, Neubau-Projekte)
  • Erstellen einer Anlagendokumentation gemäß § 43 AwSV für eine geplante Eigenverbrauchertankstelle unter Verwendung der TRwS 781
  • Durchführung von Gefahrenfeldanalysen für verschiedene raumlufttechnische Anlagen in Laborbereichen und ein Versandlager
  • Durchführung qualitätsrelevanter Risikobewertungen von bestehenden VE-Wasserrohrleitungsnetzen (Ermittlung technischer Basisdaten, Festlegung von Bewertungsfaktoren, Begutachtung der Rohrleitungen vor Ort und Empfehlung von Maßnahmen)
  • Ausarbeiten von Arbeitsanweisungen für das Monitoring von VE-Wasser- und Trinkwassernetzen auf Basis der Trinkwasserverordnung, der dazugehörigen Richtlinien und auf der Basis spezifischer Kundenanforderungen
  • Erarbeiten eines technisches Konzepts zur Filtrationsoptimierung an einer vorhandenen Filterkaskade für VE-Wasser
  • Erstellung einer technischen Spezifikation für die Beschaffung mobiler VE-Wasseranlagen, Vorbereitung der technischen Bewertungen und Mitwirkung bei der Auftragsvergabe
  • Erstellung, Durchführung und Moderation von Gefährdungsbeurteilungen nach § 3 BetrSichV und § 7 GefStoffV für einen Lagerlift und Brandschutzregalcontainer in Zusammenarbeit mit der Betriebsleitung und der Betriebstechnik
  • Überarbeitung und Erweiterung des Explosionsschutzdokumentes für einen Lagerbetrieb
zurück zur Auswahl
Bayer Elberfeld
Standort:

Wuppertal Elberfeld

frühere Namen:

u. a. BTS (Bayer Technology Services)

Zeitraum:

2005–2009, seit 2012

Leistungen:

Planung, Compliance Engineering, Qualifizierung

Projekte:
  • Projektbegleitendes Basic und Detail Engineering im Rahmen des Zellkulturfermenter-Neubaus
  • Projektbegleitende Ingenieurdienstleistungen (Erstellung von RI-Fließbildern für diverse Teilanlagen, Auslegung der Haupt­ausrüstungen für einen neuen Fermentationsbetrieb, Umrüstung einer Produktionsstraße in einem Wirkstoffbetrieb auf den Werkstoff Hastelloy)
  • Projektbegleitende Ingenieurdienstleistungen (Erstellung von RI-Fließbildern für die Versorgungssysteme, Auslegung der Hauptausrüstungen für einen neuen Fermentationsbetrieb)
zurück zur Auswahl
Boehringer Ingelheim
Standort:

Ingelheim

frühere Namen:
Zeitraum:

2002–2007

Leistungen:

Qualifizierung pharmazeutischer Anlagen

Projekte:
  • Qualifizierung verschiedener Anlagen und mobilen Equipments in der Wirkstoffproduktion; Erstellung von User Requirements, Risikoanalysen, Funktionsbe­schreibungen, IQ- und OQ-Plänen sowie Durchführung der Prüfungen und Erstellung der BerichteQualifizierung von raumlufttechnischen Anlagen für die pharmazeutische Wirkstoffproduktion
  • Qualifizierung von raumlufttechnischen Anlagen für die pharmazeutische Wirkstoffproduktion
  • Neustrukturierung der Technischen Dokumentation sowie Qualifizierung eines zentralen Tanklagers der pharmazeutischen Wirkstoffproduktion
zurück zur Auswahl
CSL Behring
Standort:

Marburg

frühere Namen:

ZLB Behring, Aventis Behring, Centeon

Zeitraum:

seit 1999

Leistungen:

Planung, Qualifizierung

Projekte:
  • Anlagenqualifizierung der Versorgungssysteme und der Prozessanlagen in der Blutplasma-Basis- und Feinfraktionierung sowie fortlaufende Requalifizierungen von z. B. Autoklaven, Heißluftsterilisatoren inkl. Messung von Temperaturverteilungen mittels Kaye 2000
  • Basic Engineering für ein Pilot-Projekt zur Standardisierung von Formaten an den Verpackungslinien inkl. Qualifizierung (Erstellung von Risikoanalysen, Funktionsbeschreibungen, IQ- und OQ-Plänen sowie Durchführung der Prüfungen und Erstellung der Berichte)
  • Projektbetreuung und Qualifizierung von Anlagen und Ausrüstungen zur Herstellung, Aufreinigung und Verpackung von rekombinanten Plasmaproteinen (rFVIII) für klinische Studien
  • Erstellung einer Machbarkeitsstudie eines Reinraum-Umbaus zur Optimierung des Produktflusses inkl. Kostenschätzung und Terminplanung
  • Basic Engineering für die Umrüstung einer Virusfiltration in einer Produktionsanlage (Erstellung des Verfahrensfließbilds, Terminplanung)
  • Qualifizierung verschiedener Anlagen und mobilen Equipments in der Rahmen des Umbaus eines Produktionsbereichs zur Herstellung rekombinanter Proteine; Erstellung von Risikoanalysen, Funktionsbeschreibungen, IQ- und OQ-Plänen sowie Durchführung der Prüfungen und Erstellung der Berichte
  • Ausarbeitung eines Site-Masterplans für einen Endfertigungsbetrieb (Ermittlung der Produktions-, Logistik-, Gebäude- und Infrastrukturanforderungen auf Basis der zukünftigen Mengenprognosen, Ist/Soll-Analyse der Produktions- und der Logistikkapazitäten)
  • Ausarbeitung von Qualifizierungsplänen für diverse Laborausrüstungen, Durchführung und Dokumentation der Qualifizierungstests
  • Erstellung eines Konzepts für eine Neutralisationsanlage, Erstellung einer Risikoanalyse, Ausarbeitung der Anfragespezifikationen
  • Engineeringtätigkeiten im Rahmen eines Scale-up-Projekts in der Blutfraktionierung
  • Qualifizierung eines Endfertigungsbetriebs, Erstellung des Validierungsmasterplans nach SOP, Leitung des externen Qualifizierungsteams
  • Dokumentations- und Engineeringtätigkeiten für ein Ethanollager und ein Kondensatsystem
  • Engineeringtätigkeiten in der Laboranlagen-Qualifizierung
zurück zur Auswahl
Evonik Industries AG
Standort:

Essen

frühere Namen:

Evonik Goldschmidt

Zeitraum:

2011–2013, seit 2016

Leistungen:

Planung, Compliance Engineering

Projekte:
  • Überarbeitung und Erstellung von Explosionsschutzdokumenten nach § 6 GefStoffV für verschiedene Produktionsbetriebe, Erstellung von Explosionsschutzkonzepten unter Berücksichtigung der TRGS 720-722 und Einstufung von PLT-Schutzeinrichtungen nach TRGS 725 für die verschiedenen Teilanlagen dieser Betriebe
  • Erstellung, Durchführung und Moderation von Gefährdungsbeurteilungen nach § 3 BetrSichV in Zusammenarbeit mit der Betriebsleitung und der Betriebstechnik
  • Bearbeitung der Aktionen der systematischen Gefahrenanalysen (PAAG) für eine chemische Produktion und Betreuung der projekttechnischen Umsetzung der PAAG-Aktionen
  • Verfahrenstechnische Optimierung eines Abluftsystems eines chemischen Produktionsbetriebs
  • Pre-Basic Engineering für eine neue Produktionsanlage (Erstellen von Block- und Verfahrensfließbildern, Bestimmung der Batchgrößen und Chargenzeiten auf Basis von OEE-Kennzahlen, Ausarbeitung von Chronogrammen, Bestimmung der Geometriedaten der Hauptausrüstungen, Aufstellungsplanung)
  • Basic Engineering für die Änderung des Fördermediums der pneumatischen Förderungen in der Superabsorberproduktion (Ausarbeitung eines Ex-Schutzkonzepts, Kostenschätzung und Wirtschaftlichkeitsberechnungen für die geplanten Maßnahmen, Unterstützung der Projektleitung)
  • Pre-Basic und Basic Engineering für eine neue Teilanlage in der chemischen Produktion (Erstellen von Block-, Verfahrens- und RI-Fließbildern, Erarbeitung von Anlagenbeschreibungen, Durchführung von verfahrenstechnischen Berechnungen, Erstellen der technischen Spezifikationen und Apparatelisten, Aufstellungsplanung, Unterstützung der Fachabteilung beim Genehmigungsantrag, Unterstützung der Projektleitung, Mitarbeit bei der Erstellung des Logistikkonzepts)
zurück zur Auswahl
ExxonMobil Production Deutschland
Standort:

Hannover

frühere Namen:
Zeitraum:

2016–2017

Leistungen:

Compliance Engineering

Projekte:
  • Vorbereiten und Erstellen von BImSchG-Genehmigungsunterlagen für die Errichtung eines Gasheizkraftwerks mit Kraft-Wärme-Kopplung innerhalb eines bergrechtlichen Planfeststellungverfahrens für die Erweiterung eines Ölfelds im Emsland (u. a. Anlagenbeschreibung, AwSV-/VAwS-Konzept, Anlagensicherheitskonzept)
zurück zur Auswahl
GEA Westfalia Separator
Standort:

Oelde

frühere Namen:
Zeitraum:

2007–2009, 2012–2013

Leistungen:

Planung

Projekte:
  • Verfahrenstechnische Planung, Auslegung und Abwicklung von internationalen Separator- und Dekanter-Projekten in der Business Line Chemie, Pharmazie, Biotechnologie, Mineralien
  • Koordinierung von technischen Problemen, Überwachung von Produktionsplänen sowie Betreuung der Endkunden und Tochtergesellschaften
  • Erstellung von Aufstellungsplänen, Verfahrensfließbildern sowie von Technischen Dokumentationen